Autokredit Deutsche Bank

Auto-Darlehen Deutsche Bank

("AGSBV") und der deutschen Kreditwirtschaft (DK). Aber unter Thomas Tuchel wird der Deutsche immer besser. Die Deutsche Bank kündigt Mitarbeiterboni Für Deutsche Bank, Commerzbank und Allianz sieht die Bilanz des vergangenen Jahres sehr verschieden aus. Die Deutsche Bank leidet unter Milliardenschäden, während die Commerzbank ihren Aktionären erstmals seit langer Zeit wieder eine Dividendenzahlung zukommen lassen konnte. Frankfurt am Main - Die steigenden Gehälter in Millionenhöhe in den Führungsebenen der Dax-Gruppen sind keine Selbstverständlichkeit mehr - das belegen die am vergangenen Donnerstag von Deutsche Bank, Commerzbank und Allianz für das Jahr 2015 herausgegebenen Geschäftsberichte: Während der Spitzenverlust der Dt. Bank von 6,8 Mrd. auch die Erträge des Vorstandes und die Tantiemen für Investment Banker betraf, partizipiert der ausscheidende Commerzan alystenchef Martin Blessing im vergangenen Jahr am Unternehmenserfolg.

In der Deutsche Bank sank die Gesamtbezüge des Top-Managements gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 36 Prozentpunkte auf 22,7 Mill. Co-Chief John Cryan, der Mitte des Jahres an die Stelle von Anshu Jain trat, bekam für seine ersten sechs Monaten an der Spitze der Bank 1,9 Mio. EUR. Jain hat ebenfalls 1,9 Mio. mitgenommen. Co-Head Jürgen Fitschen erwirtschaftete 3,8 Mio. EUR nach 6,7 Mio. EUR im Vormonat.

Für die Beschäftigten hat die Deutsche Bank die Bonuszahlungen um 17 Prozentpunkte auf 2,4 Mrd. EUR reduziert. In der Investmentbank stiegen die Gesamtbezüge um sechs Prozentpunkte auf fast 4,8 Mrd. zu. Das Gesamtgehalt für alle Beschäftigten des grössten Finanzinstituts Deutschlands ist von 10 auf 10,5 Mrd. zulegen. Im Rahmen der Restrukturierung wird die Deutsche Bank unter anderem Fremdleistungen selbst übernehmen und Personal für diese einstellen.

In der Commerzbank zahlen sich der erste Milliarde-Umsatz seit fünf Jahren und die Wiederaufnahme der Dividendenzahlung für den Group CEO Blessing aus. Im vergangenen Jahr sammelte er 1,7 Mio. EUR - gut sechs Prozentpunkte mehr als 2014, was bedeutet, dass Blessing in seiner acht-jährigen Laufzeit an der Spitze der Bank mehr erhalten wird als je zuvor.

Dem gesamten Vorstand des größten deutschsprachigen Finanzinstituts wurden rund 8,5 (Vorjahr: 7,6) Mio. zuteil. Martin Zielke, Vorstandsmitglied für Privatkunden, der am kommenden Wochenende die Nachfolge von Blessing als CEO antreten wird, hat fast 1,2 Mio. mitgenommen. Der Vergütungsanspruch für das Gesamtoberhaupt der teilstaatlichen Dax-Gruppe beträgt für 2015 14,1 (13,4) Mio. EUR.

Im vergangenen Jahr hat die Commerzbank ihren Gewinn auf 1,06 Mrd. EUR nahezu verdreifacht. Dies begründete der Gesamtvorstand damit, dass die Commerzbank noch nicht genügend profitabel sei. Beim größten europäischen Versicherungskonzern Allianz sind die Bezüge der Vorstandsmitglieder im Jahr des CEO-Wechsels signifikant gestiegen. Aufgrund der dreijährigen Fälligkeit eines Bonusses hat das Management eine Gesamtbezüge von 57 (30) Mio. EUR erhalten.

Oliver Bäte, seit Anfang des Jahres im Amt, erhielt eine Vergütung von insgesamt 7,05 (ca. 2,8) Mio. EUR. Mit 5,5 Mio. EUR konnte sein Amtsvorgänger Michael Diekmann 1,1 Mio. EUR mehr als im Vorjahr mit nach Haus bringen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum