Deutsche Bank Service Hotline

Hotline für den Deutsche Bank Service

Wenn Sie Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Finden Sie eine Deutsche Bank Filiale in Ihrer Nähe. Die persönliche Beratung und Betreuung hat oberste Priorität. Die GSG Geld Service Gesellschaft für Geldbeschaffung. Bestellungen für den Zahlungsverkehr oder eine Hotline.

Betrugsfälle bei der Deutsche Bank

Warnhinweis vor dem Einsatz von Bankautomaten der Deutsche Bank: Die folgende Darstellung eines Verfahrens mit der Deutsche Bank dürfte den Glaube an die Rechtstaatlichkeit in unserem Land durchaus aushöhlen. Stellt die erwähnte Bank einen Fälschungsdelikt dar, ist es nicht unmöglich, dass durch gerichtliches Ermessen für rechtsgültig erklärt wird.

Ich habe am 01.08.2014 probiert, einen Geldbetrag von 850 EUR an einem Bankautomaten der Dt. Bank am Ort 15344 Strausberg, GroÃ?e StÃ? 63 zu beziehen. Obgleich der Automaten die Nachricht machte, dass die Ausschüttung nicht stattfinden kann und ich daher kein Bargeld erhalten habe, wurde der Geldbetrag am 04.08.2014 illegal von meinem Bankkonto bei der HypoVereinsbank abgehoben.

Die verwendeten Geldautomaten befinden sich in einem offenen zugänglichen Zimmer, an das keine Deutsche Bank Niederlassung angebunden ist. Darüber gibt es bei der Deutsche Bank in Strausberg keinen Kontakt. Unter der am Automat angezeigten Service-Hotline 069 91010000 gelangt man zu Hr. Thomas Schreder, der jedoch außer schmalzigen Erklärungen zur Sicherung der Automatik keinen entsprechenden Verweis erteilen kann.

Für eine konsequente Information, führte I a Telefongespräch mit dem Direktor der nächstliegenden Niederlassung der dt. Bank in 14467 Potsdam, Charlottenstr. 40, Herr Jan Heuer, Tel.: 0331 28480, was aber nach ebenso langem Erklärungen über über über die Zuverlässigkeit der Automaten erklärte, für die Automaten mit Strausberg nicht zuständig nach dem ebenso langen über sein wird.

Nun wandten ich mich an die Nachbarfiliale der Commerzbank in der GroÃ?en StraÃ?e 73 in Strausberg, wo die Angestellte, Fr. Puhl, zur Einreichung einer Beschwerde bereitste. Parallel dazu habe ich bei meiner jetzigen HypoVereinsbank, der HypoVereinsbank, Zweigniederlassung Potsdam, Dortustr. 67, Tel. 0331 28660, eine Beschwerde unter für eingereicht.

Am 20. September 2015 erhielt die Deutsche Bank eine offensichtlich fehlerhafte Nachricht, dass der Geldbetrag an ordnungsgemäÃ?.... ausgehändigt worden war. Fakt war, dass die Nichtausgabe des Betrags an der Maschine wegen der deutlich erwähnten Bildschirmmeldung nicht in Frage zu stellen war. Ebenfalls fehlend bei der Behandlung meiner Eingaben ist der für Geldautomat typisch Abzählgeräusch der Kassenzettel vor ihrer Auslage, so dass mir Stückelung von dem im Bericht an die HypoVereinsbank angegebenen Wert verdächtig vorkommt.

Im Falle einer Nicht-Entfernung gibt es keine Einträge über die Frage oder die Möglichkeit. Rücknahme des Gelds in automatischen Maschinen. Am 23. September 2014 wandte ich mich an den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Bank, die Herren Jürgen Fitchen und führte Complaint über über die bisherigen Arbeitsmethoden der Deutsche BankMitarbeiter in dieser Angelegenheit.

I fügte auch eine Affidavit Erklärung auf mit der Erklärung, den Geldbetrag nicht empfangen zu haben, verband die ausdrücklichen Anmerkung, dass ich klar bin über der Bereich einer Affidavit Erklärung. Ich habe keine Erwiderung von dem Kollegen Fabian L. Fitzschen bekommen. Ich habe am 26.09.2014 vom Kundendienst der Deutsche Bank in 04024 Leipzig, Fr. Knispel, an die die oben genannte Reklamation übermittelt wurde, Informationen mit Signatur und Telefon nummern sowie die Aufforderung an die Patientin für eine notwendige Verarbeitungszeit bekommen.

Aber nachdem ich am 24.10.2014 (nach 4 Wochen!) noch keine Rückmeldung bekommen hatte, habe ich versucht, mich unter der im Brief genannten Rufnummer an sie zu wenden. Aber dort habe ich mich nicht an die Kollegin Knispel gewandt, sondern an den Kollegen Thomas Schreder, den gleichen Kollegen Schreder, mit dem ich bereits anfangs des Monats April ohne Ergebnis telefoniert hatte.

Es säÃ?e in Essen, mein Brief an Hr. Fitchen in Frankfurt am Main, es hat nicht mitbekommen, wohin es geführt wurde, es weiß es nicht. Die Kundenbetreuung befände selbst in Leipzig, Fr. Knispel weiß er nicht. Immer wieder habe ich nun am 12.11.2014 Herr Jürgen Fitchen an geschrieben und um wiederholte Beeinflussung des bereits beschriebenen Verfahrens gebeten.

Daraufhin erhielt ich am 26.11.2014 einen Brief von Fr. Knispel, der die Zurückweisung meiner Begehren um Rückzahlung des illegal vereinnahmten Geldbetrags enthalten sollte. Aus diesem Verfahren geht hervor, dass die Entführungen, die Vertuschungen und das Hinauszögern in dieser Sache vorgesehen sind. Keiner ist dafür zuständig, niemand ist zuständig, niemand ist für Auskünfte ereichbar.

Offensichtlich gibt es einen Schwindel, der die Deutsche Bank nicht dazu bringen darf, weiterführenden zu untersuchen, um den Prozess zu verschleiern. Zum Erhalt des Gesichtes geht man dort davon aus, dass der Automatbenutzer auf seinem Beschädigung sitzen bleibt, indem man nicht mehr versucht, auf das Phänomen zu reagier. Wahrscheinlich um die Zulassung herum, um zu vermeiden, dass ein Bankautomat falsch funktioniert.

Weil ich auf direktem Weg zur Deutsche Bank keine Unklarheiten gewinnen konnte, wandte ich mich nun am 01.12.2014 an die Ombudsstelle des Bundesverbands Deutscher Bibliotheken e. V., PF 040307, 10062 Berlin. Nachdem ich mehrere Rückfragen besucht hatte, wurde mein Beitrag dort mit dem Verweis akzeptiert, dass die Behandlung sehr lange in Anspruch nehmen kann.

Ich habe am 13.04. 2015 (nach mehr als 4 Monaten!) eine endgültige Verfügung erhalten, in der mir Herr Ekkehard Bombe mitteilte, dass die Klage unzulässig lautet, "...ein Schiedsverfahren in der obengenannten Frage kommt daher nicht in Frage", mit Begründung bin ich kein Mandat der DTB (hier der ganze Text).

Da ich kein Kundin der Deutsche Bank bin, nutze ich deren Bankautomaten auf eigene Gefahr, im Falle von Schäden oder Betrügereien ist niemand willens, die Haftung zu übernehmen auf übernehmen Die Bankautomaten werden von für übernommen. Die Betrügerei ist also für rechtskräftig erklärt. Diese gerichtliche Verfügung für betrachte ich als Rechtsskandal. Allerdings macht es mir für notwendig, eine Kosten-Nutzen-Rechnung zu erstellen.

Selbst wenn ich vielleicht im Resultat den Wert von 850. - â' â' zurückerhalten, wären mit hohem Sicherheitsniveau die Gebühren für die Rechtssache höher sollte. Mir steht nur noch der Versuch offen, die Sache so weit wie möglich öffentlich zu machen zugänglich, um andere geneigte Nutzer der Geldautomaten der deutschen Privatbank zu ermahnen. Fürchtet sie sich vor der Bank?

Für Mein Fazit lautet, nie mehr ein Geldautomat der dt. Bank an bemühen und diese Ansicht mit meinen Möglichkeiten zu veröffentlichen, um neugierige Nutzer zu alarmieren.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum