Diba Kreditkarte

Diba-Kreditkarte

In Diba Honorare im Ausland; Spread Trading Newsletter. In Diba Visa Gebühren Thailand!

Googles Bezahlen: Zahlen mit dem Handy im praktischen Test

Jeder, der in einem dt. Lebensmittelmarkt mit einer Kreditkarte bezahlt, wird oft schief betrachtet. Geld ist das gängigste Zahlungsmittel, und so mancher kleinere Absatzmarkt weist die Kreditkarte gar vollständig zurück. Um so mürrischer ist die Reaktion der Kassen, wenn sie mit einer in einem Handy gespeicherten Kreditkarte kabellos auszahlen wollen. Jeder, der in Deutschland zum ersten Mal Smartphone-Zahlungen ausprobiert, muss auf viele Dinge vorbereitet sein:

Zwar hat die Gerüchteküche den Marktzugang des mobilen Zahlungssystems von Apple in Deutschland bereits zum dritten Mal prognostiziert, aber bisher ist nichts davon zu erkennen. Jetzt hat Googles Apple bestanden: Android-Nutzer können seit Ende Juli in Geschäften mit einer bei der Firma Googles deponierten Landkarte bezahlen. Wenn der Leser versucht, in einem Discounter zu bezahlen, storniert er die Zahlung - während die anderen Käufer in der Warteschlange den Autor anschauen und flüstern.

Die Schlussfolgerung des praktischen Tests ist daher: Das drahtlose Zahlen, ob mit Kreditkarte oder Handy, funktioniert in diesem Land noch nicht einwandfrei. Ärgerlich, denn die herkömmliche Kreditkartenzahlung ist umso umständlicher: Zuerst muss die passende Kunststoffkarte mühevoll aus der oft viel zu voll besetzten Geldbörse geschachtelt und dann oft verkehrt herum in den Leser eingeführt werden.

Auch wenn alles gut gelaufen ist, wird die Visitenkarte beim Leser oft als krönender Abschluß der Geschichte ausgelassen. "Im Gegensatz dazu ist die Bezahlung per iPhone - wenn die Technologie stimmt - ganz einfach: Das iPhone an den Leser binden, die Bezahlung per Handabdruck auf dem Mobiltelefon aktivieren, je nach System des Händlers.

Laut einer Studie des Beratungsunternehmens PWC aus dem Jahr 2017 möchten 55 Prozentpunkte aller Verbraucher in Deutschland auch mit dem Handy bezahlen können. Bei Google sind die Commerzbank und ihre Tochtergesellschaft Comdirect sowie die Startbank N 26, Wirecard und ab September die BW-Bank an Bord. Die Commerzbank und ihre Tochtergesellschaft Comdirect sind mit dabei.

Durch die hermetische Abdichtung des Apple iPhone lässt Apple keinen Wettbewerb mit Apple Pay zu, auch wenn letzteres in Deutschland nicht erhältlich ist. "â??Die BÃ??nke befinden sich in einem kleinen Dilemmaâ??, sagt Nikolas Beutin, Parner und Kenner fÃ?r Zahlungssysteme bei PWC. "Auf der anderen Seite wollen sich die Finanzinstitute nicht von Apple oder Google abgrenzen.

"Für Google und Apple würde die Rechnung anders aussehen, da sie bereits über ein etablierteres Zahlungssystem auf ihren Smartphones verfügen, sagt Beutin: "Kunden haben dort bereits Kreditkartendaten gespeichert, um die digitalen Angebote wie z. B. Anwendungen oder Musiktitel im entsprechenden Oekosystem zu erstehen. Fast 80 Prozentpunkte aller Smart-Phones in Deutschland nutzen die Android-Software von Google.

Google hat damit einen Druckmittel, um die Kreditinstitute unter Zugzwang zu bringen. "Der Kunde hat es in der Hand, die Integration von Smartphones von seinen Kreditinstituten zu fordern und im Zweifelsfalle mit den Beinen zu stimmen", sagt Jochen Siegert, selbständiger Bankberater und Mobile Payment Spezialist. Er zweifelt daran, dass die dt. Kreditinstitute mit ihren eigenen Zahlungsapps auf Dauer allein gehen können: "Als Hausbank denke ich aus Kundensicht: Es ist besser, mit meiner sowieso verwendeten Kreditkarte an der Spitze des Ökosystems zu stehen, als mein eigenes teures und von niemandem genutztes eigenes Systemkonzept zu entwickeln und zu pflegen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum