Dkb Club

Dkb-Club

Sie können auch unsere Besprechungsräume und den Business Club erkunden? Schießen Sie im Finale neun Meter, um gegen den Club Brügge die Oberhand zu behalten. Darunter (in alphabetischer Reihenfolge): BBBank, comdirect Bank, DKB, Postbank, PSD Bank, Sparkassen, Volksbanken/Raiffeisenbanken. Die DKB und ING bieten eine kostenlose Visa-Karte an.

Spielleistungen: Der erste Tag der Handball-Weltmeisterschaft ist zu Ende - Rhein-Neckar Löwen

Heute, freitags, endete der erste Wettkampftag der Handball-Weltmeisterschaft in Dänemark und Deutschland mit zehn Partien. Nachdem die Gastgeber Dänemark und Deutschland gestern ihre ersten Siege feierten, folgten heute die anderen Länder. Die ersten Überraschungen am Mittag waren das Team aus Angola. Nachmittags teilten sich die Teams von Argentinien und Ungarn 25:25 (10:13) und Serbien und Russland 30:30 (16:16).

Der Löwe Bogdan Radivojevic war 58-minütig für Serbien auf dem Spielfeld und schoss drei Treffer. Auch wenn Russland natürlich eine sehr gute Mannschaften ist", war der Linker über das Ergebnis des Spiels deprimiert. Taleski schoss vier Treffer, der frühere Lions-Torhüter Borko Ristovski war mit 19 Umzügen der Geldgeber der Makedonier.

Ehemaliger Wolf Dejan Mansaskov schoss sieben Siege. Mit Jerry Tollbring, Jesper Nielsen, Andreas Palicka und Mikael Appelgren kämpfte Schweden zu einem 27:24 (13:11) Sieg gegen Ägypten. Bei Jerry Tollbring gab es zwei Gegentore, während der frühere Olympiasieger Kim Ekdahl du Riemen z drei Gegentore schoss.

Spielleistungen: Volle Kraft voraus in das Hauptfeld - Rhein-Neckar Löwen

Mit einer Gala-Aufführung am zweiten Wettkampftag der aktuellen WM hat die Handballnationalmannschaft einen großen Sprung in die Endrunde gemacht. Vor 13.500 Besuchern in Berlin freute sich das DHB-Team gegen Brasilien und erzielte nach seinem Eröffnungssieg gegen Korea heute Nachmittag einen 34:21 (15:8) Sieg gegen die Südamerikaner. Das DHB-Team war begeistert. Herausragend auf dem Platz war Mannschaftskapitän Uwe Gensheimer mit zehn Treffern, und Torwart Andreas Wolff strahlte wieder hinter einer kräftigen Abwehr.

Deutschland führt mit vier WM-Zählern aus zwei Partien die Gruppe in der Vorrunde an, während Brasilien nach dem zweiten Durchgang noch auf den ersten Punkt warte. Die DHB-Auswahl war im Finale und bei der Chancenausnutzung im Vergleich zum Eröffnungsspiel gegen Korea viel besser, nicht einmal zehn Spielminuten wurden vergeben, als Deutschland nach einem 4-0-Lauf 5:1 in der Spitze stand.

Lion Steffen Fäth zeigte wieder einmal eine gute Performance, erzielte in der ersten Halbzeit vier Treffer in Serie und konnte mit seinen Zielen bis 13:5 (23.) die Deutschlandführung ausbauen. Brasilien, das zu Beginn der Weltmeisterschaft noch eine gute Performance gegen den Verteidigungschampion Frankreich zeigte, hatte heute Nacht nichts gegen das DHB-Team.

In der Verteidigung standen die Deutschen gut da und kämpften immer wieder mit einer kräftigen Verteidigung, die vor allem Uwe Günsheimer zu einem Torfestival machte. Doch erst in der dritten Spielminute erzielte Matthias Musche aus Magdeburg, der inzwischen für Günterheimer ins Spiel gekommen war, zum 28-18 erstmalig zehn Tore.

Deutschland feiert mit einer Wurfleistung von 64% am Ende einen 34-21 kantonalen Sieg. Deutschland wird nach einem Rasttag morgen, also am nächsten Wochenende, mit dem dritten WM-Spiel fortfahren.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum