Kredit für Arbeitslose

Arbeitslosenkredit

Bekomme ich ein Darlehen mit einer Aufenthaltserlaubnis B? Starke schwarze Pfoten, die zur Verfügung standen, suchten nach einem schnelleren Kredit, der online arbeitslos wurde. Mit dem drastischen Anstieg der Arbeitslosigkeit brachen Unruhen aus. Siehe den Film mit dem Titel Seriser credit unemployed it category was added xxx movies.

Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]>

Gemeinsam mit den Spaniern wurde der Weg frei für die wirtschaftlich und wirtschaftlich dominanten Großgrundbesitze Chiles und die Massen an fast gesetzlosen Landarbeitern. Inka überließen ihre Religionen und Bräuche den unterjochten Völkern, forderten aber Tribut in Gestalt von Metall (vor allem Gold) und Arbeit. Zugleich überließ die mittelbare Regel die Arbeitsteilung des Mita-Systems den Regierenden der jeweiligen Volksgruppen.

Der Grundsatz der Gegenseitigkeit wurde auch angewandt, als der Inkasstaat als Ausgleich für die Pflichten von Mit'a und Minnesota Nahrung, Bekleidung, Unterkunft und Werkzeug für die Diener bereitstellte und Ritualfeiern organisierte, bei denen nicht nur der Provinzialadel, sondern auch die Gemeinschaften unterhalten wurden. Allerdings wurde ein Teil des Geländes für den Landstrich und den Inkadorn und seine Verwaltung genutzt, ein anderer Teil für den Kult.

Unter den wenigen wirtschaftlichen Aktionen war die Aufteilung der Gemeinschaftsernte (mediería) und des allgemeinen Hausbaus (mingaco; "um die Gunst zu erwidern"), oder die Zusammenarbeit, wenn viele Menschen gebraucht wurden. Seine Produktivkräfte liegen in seiner Arbeitsmoral, seinem Grundbesitz und seiner starken inneren Verbundenheit. "Ohne die Entdeckung neuer Lagerstätten von Bodenschätzen oder eine weitere Innovation dieser Art und die Verbesserung der Lage wird sich die seit langem drohende Rezession verschärfen", wurde in der Nachbarschaft von El Teniente (spanisch für "Der Leutnant"), heute die weltgrößte untertägige Kupfergrube, während der Großen Depression (1932) errichtet.

110 ] Nach dem Staatsstreich gab es kein großes Anliegen mehr, die Ökonomie und damit CyberSyn zu koordinieren. 1979 dehnten die Chicago Boys ihr Wirtschaftspolitikprogramm um die Sieben Modernisierung in den Bereichen Arbeitswelt, Sozialversicherung, Bildung, Gesundheitswesen, Recht, Ackerbau und Regionalverwaltung aus. Ziel der Arbeitsmarkpolitik war es, Menschenarbeit mit einer Ware gleichzusetzen.

122 ] Die Rechtsvorschriften über Sicherheit und Gesundheitsschutz wurden weitgehend aufgehoben oder nachgelassen. Gegenüber 1970 (d.h. vor der Allendes-Reform) waren die Gesundheitsausgaben 1975 um 33% geringer, das Bildungsniveau um 37%, der Wohnraum um 26% und die Versicherung um 39%. Die neuen Prioritäten des Autonomen werden deutlich: Statt 59 Prozent (1970) gab der Bund 1975 nur noch 32 Prozent der staatlichen Mittel für soziale Angelegenheiten aus.

Den US-Minengesellschaften wurde für die Entschädigung der Expropriation unter Allende Entschädigung gezahlt, aber die Unternehmen bleiben im staatlichen Besitz. Aus diesem Grund verfügt Chile nach wie vor über einen großen Teil sehr leistungsfähiger mittlerer Unternehmen (20-100 ha). Die Regelung stürzte die Beihilfen und eröffnete neue Absatzmärkte für den Welthandel. Neben den Reformvorhaben von Margaret Thatcher war das chileische Experimentierfeld zu einem Vorzeigeprojekt für Geldsüchtige und marktbeherrschende Kräfte geworden.

Chile hatte auch in den 80er Jahren aufgrund der Folgen der Wirtschaftskrise 1981/82 eine höhere Arbeitslosigkeit. In der Spitze der Wirtschaftskrise lag die nicht durch Maßnahmen zur Schaffung von Arbeitsplätzen reduzierte Arbeitslosigkeit bei nahezu 30%. In Südamerika lag die durchschnittliche Erwerbslosenquote 1980-1990 bei 6,6%. Weil die Auslandsverschuldung Chiles größtenteils unterschiedlich hoch war, wurden nicht nur neue Darlehen, sondern auch die Gesamtzinslast höher.

Ende 1979 verursachte die persische Republik den zweiten Erdölpreisschock, der einerseits Chile, das ölimportierende Land, und andererseits die bedeutendsten Ausfuhrmärkte in die rezessive Phase brachte. 133 ] Die strukturellen Gründe für die chilenische Krisensituation waren die exorbitante private Auslandsschuld. Infolge der Wirtschaftskrise sank die Wirtschaftleistung 1981 um 14,2% und die Arbeitslosenquote stieg im Folgejahr auf 30%.

Sie forderten: "Brot, Werk, Recht und Freiheit". In den Jahren 1997 und 1998 kam es in den ostasiatischen Ländern, in Russland und Brasilien zu schwerwiegenden Einbrüchen. Infolge der dort herrschenden Abwertungen der Währungen reduzierten die Tigerländer ihre Einkaufsmacht für Einfuhren. Allerdings hat die Zinsanhebung zu einem kurzfristigen Rückgang von Wachstum und Arbeitslosenquote beigetragen. Dies hatte schwerwiegende, aber nicht dauerhafte Auswirkungen auf die Volkswirtschaft.

Ein: In: Viktor Bulmer-Thomas, John Coatsworth, Roberto Cortes-Conde: Die Cambridge Wirtschaftsgeschichte Lateinamerikas. Gruppe 1, Cambridge University Press, 2006, S. 73-106. August Millán: Geschichte des Goldbergbaues in Chile. Redaktionelle Universitaria S.A., 2001. Augustin Llona Rogríguez: Chilenische Geldgeschichte, 1860-1925. Ein Überblick, in: Die Revista de Historia Wirtschaft 15.1 (1997), S. 125-160. Augustin Llona Rogríguez: Chilenische Geldgeschichte, 1860-1925, Diss.

Die LOM Ediciones, 2001. Nicardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile. Universität von Michigan Press, 2001. Gabel Gabriel Palma: Der Versuch, "Steuern und Ausgaben" zu machen, um aus der "niederländischen Krankheit" herauszukommen: Die Wirtschaft Chiles vom Pazifikkrieg bis zur Weltwirtschaftskrise. Ein: In: Engrique Cardenas, Jose Ocampo, Rosemarie Thorp: Wirtschaftliche Geschichte Lateinamerikas des 20. Jahrhunderts, S. 217-240. Das ist Juan Gabriel Valdes: Pinochets Ökonomen.

Die Chicago School of Economics in Chile, Cambridge University Press, 1995. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 14. Springer, 2008, ISBN 978-0-387-74907-5, S. 61. Springer, 2008, ISBN 978-0-387-74907-5, S. 67. Springer, 2008, ISBN 978-0-387-74907-5, S. 55. Springer, 2008, ISBN 978-0-387-74907-5, S. 45. Springer, 2008, ISBN 978-0-387-74907-5, S. 54. Springer, 2008, ISBN 978-0-387-74907-5, S. 46.

Springer, 2008, ISBN 978-0-387-74907-5, S. 53. Infobases veröffentlichen, 2009, ISBN 978-1-4381-0492-8, S. 33. ABC-CLIO, 2013, ISBN 978-1-61069-164-2, S. 46. Infobases, 2009, ISBN 978-1-4381-0492-8, S. 33. Infobases veröffentlichen, 2009, ISBN 978-1-4381-0492-8, S. 33-35. Die Herausgeber von Pressemitteilungen, 2006, ISBN 956-16-0409-4, S. 36. Une brève la historie de Chile. Redaktion Universitaria, ISBN 956-11-1761-4, S. 16.

Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 57. Das ist Richard A. Crooker: Chile. Infobases veröffentlichen, 2009, ISBN 978-1-4381-0492-8, S. 35. Rebecca Storey, Zufallsgenerator J. Widmer: Die präkolumbische Wirtschaft. Ein: In: Viktor Bulmer-Thomas, John Coatsworth, Roberto Cortes-Conde: Die Cambridge Wirtschaftsgeschichte Lateinamerikas. Teil 1, Cambridge University Press, 2006, ISBN 0-521-81289-5, S. 74, S. 74, E75. Rebecca Storey, Zufallsgenerator J. Widmer: Die präkolumbische Wirtschaft.

In : Victor Bulmer-Thomas, John Coatsworth, Roberto Cortes-Conde : The Cambridge Economic History of Latin America. Jahrgang 1, Cambridge University Press, 2006, ISBN 0-521-81289-5, S. 83. ? Sergio Villalobos, Osvaldo Silva, Fernando Silva, Patricio Estelle: Historie De Chile. Redaktionelle Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 21-22; Pehuen Editores, 2006, ISBN 956-16-0409-4, S. 36. In erster Linie enthält die Geschichte des Tarcilaso de la Vega von 1609 die meisten Details der Inka-Zeit.

Der Rio Maule ist für ihn die südliche Grenze der Aufwertung. Quito 1998, S. 183-196, hier: S. 185 f.). Quito 1998, S. 183-196 (online, PDF). Sergio Villalobos: Eine kurze Geschichte Chiles. Redaktion Universitaria, ISBN 956-11-1761-4, S. 22-23. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 87. ? Sergio Villalobos, Osvaldo Silva, Fernando Silva, Patricio Estelle: Historia De Chile.

Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 97-99. ABC-CLIO, 2013, ISBN 978-1-61069-164-2, S. 97. Die Website ? von Simon Collier, William Sater: Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 7. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 109-113. ? Sergio Villalobos: Une brève la historie de Chile. Redaktion Universitaria, ISBN 956-11-1761-4, S. 39. ? Sergio Villalobos: Une brève la historie de Chile.

Redaktion Universitaria, ISBN 956-11-1761-4, S. 40. Gabriel Salazar: Labradore, Bauern und Proletarier. Die LOM Ediciones, 1985, ISBN 956-282-269-9, S. 23-25. Simon Collier, William Sater: Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 15-16. Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 15. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 160-165.

Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 168. ? James B. EBC-CLIO, 2013, ISBN 978-1-61069-164-2, S. 97. ? Sergio Villalobos, Osvaldo Silva, Fernando Silva, Patricio Estelle: Historia De Chile. Redaktionelle Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 166-170. Redaktionelle Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 155-160. Redaktionelle Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 225. ? Gabriel Salazar: Labradores, Peones y Proletarios.

3. Ausgab, 1985, LOM Ediciones, ISBN 956-282-269-9, S. 49. ? Gabriel Salazar: Labradores, Peones y Proletarios. Auflage, 1985, LOM Ediciones, ISBN 956-282-269-9, S. 52. ? Gabriel Salazar: Labradores, Peones y Proletarios. Dritte Auflage, 1985, LOM Ediciones, ISBN 956-282-269-9, S. 88. ? Simon Collier, William F. Sater: A History of Chile: 1808-2002.

Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-82749-3, S. 10. 2004, Jahrgang 19, Nr. 2, S. 62-93. Auflage, LOM Ediciones, 1985, ISBN 956-282-269-9, S. 153-154. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 226-227. Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 16-17. Der Rektor von John L. Rector: Die Geschichte Chiles. Palgraf Macmillan, 2005, ISBN 1-4039-6257-X, S. 59, 63. Simon Collier, William Sater: Eine Geschichte Chiles, 1808-2002.

Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 21. Die Mapuche, Einheimische Völker auf der Webseite Chile Vorkolombino. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 406-413. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 416-420. Simon Collier, William Sater: Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 46. Gabriel Salazar, Julio Pinto: Historie contemporánea de Chile III.

Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 19-21. Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 19-21. S. 23, LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2. ? Sergio Villalobos, Osvaldo Silva, Fernando Silva, Patricio Estelle: Historia De Chile. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 469-472. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 481-485. Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 102. ? abc Gabriel Salazar, Julio Pinto: Historia contemporánea de Chile III.

Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 25-29. Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 133-134. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 158. Eine ökonomische Geschichte Lateinamerikas im 20. Jahrhundert. Hier die ISBN 978-0-333-91304-8, S. 217-240: Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 160.

Das Sozialistische Verzeichnis 2004. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 159. Die LOM Ediciones, 2002, ISBN 956-282-172-2, S. 135. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 159. Redaktion Francisco de Aguirre S.A., 1973, ISBN 956-299-826-6, S. 65-75. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002.

Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 167-170. Redaktionelle Universitaria S.A., 2001, ISBN 956-11-1589-1, S. 113. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 159-160. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 167-170. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 160-161.

Die Geschichte Chiles. Palgraf Macmillan, 2005, ISBN 1-4039-6257-X, S. 148. Die Geschichte Chiles. Palgraf Macmillan, 2005, ISBN 1-4039-6257-X, S. 149. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 221. ? ab Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile: Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 2.

Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Die Cambridge University Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 222. Redaktion Universitaria, 1974, ISBN 956-11-1163-2, S. 767-768. Eine Geschichte Chiles, 1808-2002. Universität Cambridge Press, 2004, ISBN 0-521-53484-4, S. 230. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 3. Die ökonomische Geschichte Lateinamerikas seit der Unabhängigkeit.

Universität Cambridge Press, 2003, ISBN 0-521-53274-4, S. 257. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 3, S. 3, V. 45. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 3, S. 3, VIII. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 3, S. 2, S. 2, S. 2, S. 2, S. 1, S. 2, S. 2, S. 2.

Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 8. ? ab Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile: Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 8. Jahrgang 52, Nr. 2 (Januar 1974), S. 337. Mexiko 2005, ISBN 92-64-01341-5, S. 122. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 88.

Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 80. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 77. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 75. Vergleichende Politiken Band 28 (1996), S. 299-320, hier S. 305 f. Milton Friedman, Zwei Glückspilze, The University of Chicago Press, 1998, ISBN 0-226-26414-9, S. 405. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 80-81.

Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 81. Staubsaugerpresse, 1984, ISBN 0-8179-8062-8, S. 5. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 82. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 82-83. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 193. Teil 2: Südamerika, Thetz, Bonn 1995, ISBN 3-8012-0202-X, S. 322.

1998, S. 299-321, doi:10.1016/S1053-5357(99)80092-4. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 11. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 15. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 83. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile :

Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 13. Universität von Chicago Press, 1991, S. XVII, vgl. auch S. 165. Herzog Universitätspresse, 2004, ISBN 0-8223-3321-X, S. 42. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 85. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 10.

Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 13. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 85. Milton Friedman, Zwei Glückspilze, The University of Chicago Press, 1998, ISBN 0-226-26414-9, S. 406. Sebastián Edwards, Alejandra Cox Edwards: Universität von Chicago Press, 1991, S. XVII, vgl. auch S. 165. Eduardo Silva: Die Diktatur wird zur Demokratie: Das Pfandrecht zwischen Wirtschaft und Staat in der wirtschaftlichen Transformation Chiles, 1975-1994. Ein: In: Vergleichende Politik.

Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Die Diktatur wird zur Demokratie. Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 13. ? Améil Hira: Ideen und Wirtschaftspolitik in Lateinamerika. Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 85. ? Robert G. Wesson: Politik, Politik und wirtschaftliche Entwicklung in Lateinamerika.

Staubsaugerpresse, 1984, ISBN 0-8179-8062-8, S. 8. 2011 S. 8. 2011 A. Hira : Wirtschaftliche Ideen und Politik in Lateinamerika. Préeger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 87. 1181 ? Unil Hira : Wirtschaftliche Ideen und Politik in Lateinamerika. Praxisverlag Prag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 87. 11 Anschrift: ? Neue Ideen und Wirtschaftspolitik in Lateinamerika, Helmut Wittelsbürger, Albrecht von Hoff, Chiles Weg zur Sozialer Markwirtschaft, 31.01.2004, S. 111. 11. 11.

Préger Verlag, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 89. ? acd OECD: Lateinamerika Wirtschaftsausblick 2008. ISB. 978-92-64-03826-4, 2007, S. 74. M. Marcel, A. Arenas: Reformen der sozialen Sicherheit in Chile. Wiener Universität für Wirtschaft und Betriebswirtschaft, 1998, S. 10. ? Peter R. Orszag, Joseph E. Stiglitz: Rentenreform überdenken: Zehn Mythen über soziale Sicherungssysteme, vorgestellt auf der Tagung "New Ideas about Old Age Security" der Weltbank, Washington, D.C., 14-15. Sept. 1999. ? Larry Rohter: Der Chiliese überdenkt sein privates Rentensystem.

11. Jänner 2006. 11. Jänner 2006. 11. Jänner 2006. 11. Jänner 2006: 11. Jänner 2006: Konrad-Adenauer-Stiftung, Helmut Wittelsbürger, Albrecht von Hoff, Albrecht von Hoff, Chiles Weg zu einer Sozialer Markwirtschaft, Jänner 2004, Chiles Weg zu einer Soziellen Markwirtschaft, Jänner 2004, S. 105. Jänner 2004: Jänner 2004, Jänner 2004, Chiles Weg zu einer So. Adenauer-Stiftung, Helmut Wittelsbürger, Albrecht von Hoff, Chiles Weg zu einer Soz. B. S. 105. 2004, B. J. 2004.

Jan. 2004, S. 105. 11 Uhr Kontinuierliche Entwicklung der Sozialmarktwirtschaft, Helmut Wittelsbürger, Albrecht von Hoff, Chiles Weg zur Sozialmarktwirtschaft, Jan. 2004, S. 104. 11 Uhr Kontinuierliche Entwicklung der Sozialmarktwirtschaft, Helmut Wittelsbürger, Albrecht von Hoff, Chiles Weg zur Sozialmarktwirtschaft, Jan. 2004, S. 104. Präregerverlage, 1998, ISBN 0-275-96269-5, S. 87-88.

Jan. 2004, S. 107. 1998, S. 299-321, doi:10.1016/S1053-5357(99)80092-4. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 194. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 17-19. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 17.

Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 17-19. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 16. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 7. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile :

Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 21. Ricardo Ffrench-Davis: Wirtschaftsreformen in Chile : Universität von Michigan Press, 2002, ISBN 0-472-11232-5, S. 21.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum