Kreditkarte Schufa

Schufa-Kreditkarte

Hier erfahren Sie, wie Prepaid-Kreditkarten funktionieren: EC- oder Kreditkarten haben das Recht, den Vertrag fristlos zu kündigen. Dort werden auch Informationen über Garantien oder Kreditkarten erfasst, wie z.B. Kreditkarten, die der Verbraucher längst storniert hat, eine Kontokorrentverbindung oder ein Kredit- oder Leasingvertrag.

Prepaid-Kreditkarten im Überblick

In den USA gibt es seit Jahren und bis vor wenigen Jahren noch etwas vergleichsweise Exotisches in Deutschland: die Kreditkarte auf Kreditbasis, die so genannten Prepaid-Visa und Masterkarten. Informieren Sie sich hier, wie Prepaid-Kreditkarten ablaufen. Doch auch wer im Ferienaufenthalt auf der sicheren Seite sein will, kommt in den Genuss des Fehlens eines Kreditlimits - wird die Kreditkarte entwendet, ist der Schadensumfang auf den Betrag auf dem Kreditkartenkonto beschränkt.

Prepaid: Kreditkarte mit negativer Gutschrift Nicht jeder kann eine klassische Kreditkarte genießen. Wenn Sie einen defekten Schufa-Eintrag haben, wird Ihr Bewerbungsformular von den Kreditinstituten gar nicht erst verarbeitet. Doch selbst für Erwerbslose, Selbständige und Freelancer, die keine Lohnabrechnung oder kein reguläres Gehalt haben, ist es oft nahezu unmöglich, eine VISA- oder Master-Karte zu bekommen, ganz zu schweigen von einer American Express-Karte.

Doch heute funktioniert ohne Kreditkarte kaum noch etwas: keine Flugbuchung im Netz, keine Hotelreservierung - die billigsten Offerten sind oft nur mit Sofortabbuchung per Kreditkarte möglich, und viele Geschäfte, die nur so billig im Netz verfügbar sind, sind ohne Kreditkarte weit weg, es sei denn, es wird Lastschrift oder Alternativzahlungen wie z. B. Flypal offeriert.

Prepaid-Kreditkarten: Ohne Schufa und Kreditprüfung Da für eine Prepaid-Kreditkarte weder eine Kreditprüfung noch eine Schufa-Abfrage durchgeführt wird, kann jeder nun die Vorteile einer Kreditkarte nutzen, die ihm zuvor verweigert wurde. Bislang wurden diese Kreditkarten nahezu ausschliesslich über Mittelspersonen zweifelhafter osteuropäischer Kreditinstitute zu einem teuren Anschaffungspreis von oft bis zu 400 EUR pro Aktie im Netz gehandelt, inzwischen können sie aber bei immer mehr in- und ausländischen Kreditinstituten beantragt werden.

Allerdings schwanken die Kosten zwischen 30 und 120 EUR pro Jahr, denn die Kartenherausgeber sind gut beraten, die "Härte" derjenigen zu tragen, die eine Kreditkarte unbedingt benötigen. Prepaid: Payango - die Individualistenkarte mit KreditzinsDie vielfach preisgekrönte Payango Prepaid Visa Card der LBBW verzinst den eingezahlten Geldbetrag mit einem Prozentpunkt, weshalb sich die Payango Card auch ideal als Sparplatzkarte eignet. Die Payango Card ist eine gute Wahl für alle, die in der Schweiz leben.

Egal ob Studierender, Pupille, Arbeitsloser oder Angestellter - jeder erhält die Payango Prepaid Visa Card. Eine Schufa-Anfrage oder Kreditprüfung findet nicht statt. Weil Schulden mit der Payango-Karte nicht möglich sind, kann sie mit der Einwilligung der Erziehungsberechtigten ab dem Alter von 12 Jahren geordert werden. Der Preis der Card beträgt 20 EUR pro Jahr für junge Menschen unter 18 Jahren und 25 EUR für die Erwachsenen.

Prepaid-Kreditkarten: Die weiße Super Master Card mit Kontenfunktion Die Schwachbische Landesbank ist das erste Institut, das eine Prepaid Master Card mit Kontenfunktion anbietet, die ein deutsches Bankkonto mit eigener Nummer zum Empfangen von Transfers mitführt. Die Umladegrenze liegt bei 10.000 EUR pro Jahr. Natürlich hat die Kontenfunktion ihren Wert, der sich in einer jährlichen Gebühr von 79 EUR widerspiegelt.

Ähnlich wie bei der Payango-Karte gibt es keine Aufladekosten. Ein wenig günstiger ist die goldfarbene Globale Master Card - Reisender der Schwabenbank, auch mit Kontenfunktion, aber mit einer Belastungsgrenze von 2.500 EUR. Der Jahresbeitrag beläuft sich auf 55 EUR. Das von der Bonität unabhängige, schöpfungsfreie Prepaid-Trio der Wirecard Banque ist optimal für "Credit Crunch Opfer", die kein einziges mehr haben.

Der Online-Account mit der vollwertigen Prepaid Visa Life Card (kein Electron) und der EC/Maestro-Karte wird auf Kreditbasis verwaltet, so dass Sie die Kosten sicher unter Kontrolle haben und es keine Überverschuldung gibt. Sie zahlen für das Benutzerkonto eine Einmaleinrichtungsgebühr von 39 EUR und eine Monatsgebühr für die Kontoführung von 9,90 EUR. Bei beleglosen Buchungspositionen zahlen Sie 0,75 EUR pro Transaktion, bei Barauszahlungen an Automaten 5 EUR.

Eine schöpfungsfreie Rechnung hat ihren Kosten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum