Netbank Augsburger Aktienbank

Netzbank Augsburger Aktienbank

Die Bank erwirbt eine Tochtergesellschaft mehrerer Sparda-Banken - die Netbank. In seiner neuen Funktion soll Kai Wulff das Markenbild der Tochtergesellschaft der Augsburger-Aktienbank überarbeiten. Der Konzern Augsburger Aktienbank (AAB) hat die Onlinebank Netbank erworben. Eine Übernahme der netbank AG durch die Augsburger Aktienbank steht kurz bevor.

Die Augsburger Aktienbank erwirbt Netzbank | Message

AAB beabsichtigt mit dieser Akquisition, das Geschäftsfeld B2C auszubauen und die eigene Position im B2B-Banking auszubauen. In der Augsburger Aktienbank (AAB) wurde die netbank AG erworben. Das mittelständische Finanzinstitut AAB ist vor allem auf das grenzüberschreitende Geschäftsfeld mit Finanzmaklern, Asset Managern und interinstitutionellen Auftraggebern ausgerichtet. Mit dieser Akquisition beabsichtigt die Gesellschaft, dieses Geschäftsfeld in sinnvoller Weise auszubauen.

Zudem soll das B2B-Geschäft der Tochtergesellschaft der LVM ausweiten. netbank wurde 1998 als reines Online-Banking aufgesetzt. Durch die Fusion, die noch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht genehmigt werden muss, konnten beide Banken rund 400.000 Kundschaft anlocken. "Beide Institutionen werden getrennt von einander geleitet, und es sollen langfristig Synergien und Effizienzsteigerungen zum Nutzen der Verbraucher erzielt werden", unterstreicht AAB-Vorstandsmitglied Joachim Maas.

"Die Kombination der beiden Schwerpunktthemen im B2B und B2C schafft interessante Zukunftsperspektiven für heutige und potentielle Neukunden", erläutern die netbank-Vorstände Natascha Klimek und Peer Teske. Du möchtest für deine Kleinen sparen und suchst einen geeigneten Treuhand-Sparplan? Bei OSKAR haben Sie ihn entdeckt, denn OSKAR wurde eigens für die Investition von Geld für die Kleinen aufbereitet.

Die Augsburger Aktienbank erwirbt die Netbank

Der Augsburger Aktienbank (AAB) will in den nächsten Tagen die Hamburg Netbank nachziehen. Auch nach der Akquisition werden die beiden Finanzinstitute weiterhin eigenständig operieren. Die Augsburger Aktienbank beabsichtigt, mit dem Erwerb der Netbank das Geschäft mit Privatkunden auszubauen. Der Verkaufspreis wird nicht bekannt gegeben, die Akquisition steht noch unter dem Vorbehalt der Behördeneinverständnis.

"Beide Institutionen werden weiterhin eigenständig operieren", sagt AAB-Vorstandsmitglied Joachim Maas. Das Management möchte jedoch durch die Fusion die Leistungsfähigkeit der beiden Finanzinstitute erhöhen. netbank wurde 1998 als reines Online-Banking für den Privatkundenbereich ins Leben gerufen - mit Bankangeboten wie Girokonten, Festgeldern und Tagesgeldkonten sowie Konsumentenkrediten. Wenn Sie bei der Wahl Ihrer Karte auf verdeckte Kosten und unnötige Zusatzleistungen achten, werden Sie später viel sparen.

Einzelansicht

Augsburger Aktienbank (AAB) übernimmt die Hamburg Netbank AG (netbank). Der bisherige Besitzer der Netbank verkauft und überträgt 100-prozentig die Aktien an die AAB. AAB betrachtet die Übernahme der Netzbank als Chance, ihr B2C-Geschäft signifikant auszuweiten und die eigene Position im B2B-Banking zu durchbrechen. Mit der Fusion würden rund 400.000 Verbraucher bedient.

Aus der Kombination der beiden Schwerpunktthemen im B2B- und B2C-Bereich ergeben sich für die Vorstandsmitglieder der Netbank, Natascha Klimmek und Peer Teske, interessante Kundenperspektiven. Die mittelständische Full-Service-Bank fokussiert sich vor allem auf das B2B-Geschäft mit Finanzanlagevermittlern, Asset Managern und interinstitutionellen Vermögen. Netbank wurde 1998 als reines Online-Banking aufgesetzt.

Es fungiert als Internet-Bank mit Fokus auf den Privatkundenbereich (B2C-Ansatz).

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum