Targobank Kredit Lebensversicherung

Die Targobank Kreditlebensversicherung

Zusätzlich zum Kreditbetrag wird eine Kreditlebensversicherung abgeschlossen. Muss bei der Kreditgewährung eine Restschuld-Versicherung abgeschlossen werden? Nein, aber die Bank kann es nachfragen.

Die von vielen Kreditnehmern gestellte Fragestellung lautet: "Ist es bei der Kreditgewährung zwingend erforderlich, eine Restschuld-Versicherung abzuschließen? Bei der Kreditgewährung? Rechtlich kann diese Problematik deutlich negativ beantwortet werden, da der Versicherer bei der Aufnahme eines Kredits keine Restschuld-Versicherung vorgibt. Nichtsdestotrotz vermitteln Finanzinstitute manchmal den Anschein, dass sie eine Raten-Versicherung abschließen möchten. Wenigstens bei der Online-Bewerbung eines Darlehens auf vielen Bankenhomepages ist der parallele Abschluß einer Restschuld-Versicherung vorprogrammiert.

Sie zahlt die im Falle von Todesfällen oder schweren Krankheiten fälligen Raten sowie - bei den meisten restriktiven Versicherungen - die unverschuldete Arbeitslosenquote des Kreditnehmers. Das Ratenschutzgeschäft hat für die Hausbank zwei Vorteile: Es reduziert das Ausfallsrisiko, wenn der Kreditnehmer den gebotenen Schutz in Anspruch nehmen kann. Die Raten-Versicherung steigert für den Auftraggeber die mit der Aufnahme eines Kredits einhergehenden Mehrkosten.

Die Schutzwirkung wird zum Teil bereits durch bereits existierende Versicherungen wie die Lebensversicherung erlangt. Selbst wenn die Beantwortung der Fragestellung "Ist es bei der Kreditgewährung obligatorisch, eine Restschuld-Versicherung abzuschließen" nein ist, fordern einige Kreditinstitute den Abschluss einer Versicherung als obligatorische Voraussetzung für die Kreditgewährung. Dies ist natürlich zulässig, bringt aber auch eine besondere Eigenschaft bei der Ermittlung des Jahresendzinssatzes mit sich.

Nur wenn das Finanzinstitut den Vertragsschluss als Grundvoraussetzung für den Vertragsschluss festlegt, sind die Aufwendungen für die Raten-Versicherung bei der Effektivzinsberechnung zu berücksichtigen. Andernfalls werden die Versicherungsaufwendungen neben den Effektivzinssätzen ausgewiesen. Verschiedene Kreditanstalten stellen nicht allen Kreditnehmern den gleichen Zins in Rechnung, sondern ermitteln ihn anhand der Kreditwürdigkeit des Bewerbers.

Das Bonitätsrating kann einfach auf Basis des Schufa-Scores oder von der Hausbank selbst anhand verschiedener Größen wie z. B. Lebensalter, Berufsstand und Kredithöhe durchgeführt werden. Führt ein Kreditanstalt eine eigene Bonitätsprüfung durch, wird der für die Verzinsung relevante Bonitätsgrad durch den Abschluß einer Teilzahlungsversicherung erhöht. In Einzelfällen können die Zinsersparnisse über der Prämie für die Credit Default Versicherung liegen.

So ist die Beantwortung der Fragestellung "Ist es bei der Kreditgewährung zwingend erforderlich, eine Restschuld-Versicherung abzuschließen" auch bei kreditzinsabhängigen Zinsen nein, während in diesem Falle eine Forderung nach der Bedeutung der jeweiligen Sicherheit wahrscheinlicher positiv ist. Für viele Finanzinstitute ist die Beantwortung der Fragestellung "Ist es bei der Kreditgewährung obligatorisch, eine Restschuld-Versicherung abzuschließen" für ältere Kreditnehmer nicht immer ja.

Allerdings benötigen sie von den Älteren, dass sie entweder eine Raten-Versicherung abschließen oder einen jugendlichen Garanten abgeben, da sie das mit dem Lebensalter natürlich steigende Todesrisiko nicht auf sich nehmen wollen. Kreditgarantien eines auf den Sterbefall beschränkten Erblassers werden von den Richtern als rechtswirksam angesehen, solange der Kreditbetrag nicht über der erwarteten Erbschaft liegt.

In diesem Falle entfallen die häufig geäußerten Anliegen der Zivilgerichte gegen Bürgschaften von Angehörigen wegen einer für die Hausbank leicht ersichtlichen Überbelastung.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum