Umschuldung

Neuordnung der Schuldenlast

Schuldenumschuldung und Abtretung einer Sicherungsgrundschuld im Eröffnungsverfahren. Beratung in Insolvenzverfahren und Umschuldungen (Verfahren des außergerichtlichen Rechtsschutzes und des Rechtsschutzes). Umschuldungen und Abtretungen einer Sicherheitsgrundschuld im Rahmen des Eröffnungsverfahrens

Die insolvenzrechtlichen Konsequenzen einer nach dem geordneten Genehmigungsvorbehalt geschlossenen Sicherungsvertrag und der Übertragung einer Sicherungsgrunderhöhung im Rahmen einer Umschuldung werden durch den Bundesgerichtshof geklärt. Die Liegenschaft des Schuldners war durch eine erstklassige Buchhypothek zugunsten der A-Bank i. gesichert. Um eine neue Kreditforderung in Höhe von TEUR 120 zur Umschuldung zu sichern, hat sich der Schuldner verpflichtet, dem neuen Darlehensgeber eine erstklassige Grundschuld auszustellen.

Nur dann hat der Schuldner mit dem neuen Darlehensgeber eine Sicherungsvertrag abgeschlossen. Die vorhandenen Verpflichtungen hat er an die A-Bank zurückgezahlt, die dann die Grundpfandrechte abgetreten hat. Unmittelbar nachdem der Darlehensgeber von dem Vorgehen erfahren hatte, beendete er das Kreditverhältnis und führte die Pflichtauktion durch. Zunächst hat das Bundesgericht die Effektivitätsfrage einer Grundschuldbetreibung aus Anlass der Umschuldung geklärt.

Nach dem Insolvenzrecht war die Übertragung einer Grundpfandrechte, die der Debitor vor Entstehen von Veräußerungsbeschränkungen für einen Dritten geschaffen hatte, rechtswirksam. Daraus ergab sich für den Debitor kein Nachteil, da er die ihm durch den Austausch der Kreditoren zustehenden Forderungen auf Rückgabe der Wertpapiere nicht verloren hat. Ebenfalls umstritten war die rechtliche Einstufung des Valutatages der Grundpfandrechte, die dann zur Eliminierung der Nichtigkeitseinrede führte.

Die Veräußerung des Debitors im Zuge eines bereits existierenden Sicherungsabkommens sah das Schiedsgericht nicht als Veräußerung, sondern als jeden anderen Erwerb von Rechten i. Auch der BGH äußerte sich zur Fragestellung der Effektivität der Sicherungsvereinbarung mit dem neuen Sicherungsnehmer. Der BGH hat sich dazu geäußert. Die Schuldnerin oder der Schuldner kann sich auch nach der Bestellung eines Bewilligungsvorbehalts im Prinzip effektiv im Sinne einer Sicherungsvertrag gegenüber der übertragenden Hausbank einbringen.

Sofern der neue Sicherungsverein jedoch eine Verlängerung der Grundschuldhaftung gegenüber dem vorherigen Sicherungsverein vorsieht, wäre sein Abschluß eine ähnliche Maßnahme und nach Entsorgungsbeschränkungen gemäß 81 Abs. 1 Nr. 1 Nr. 1 InsO ungültig. Eine Insolvenzverwaltung muss die Effektivität des rechtlichen Erwerbs gründlich und gründlich nachprüfen. Andererseits muss ein Kreditgeber bei der Erstellung des Sicherungsabkommens besonders wachsam sein.

Umschuldungen für die Umstrukturierung der WBG Coswig

Am 27. Juni 2013 unterzeichnete die Geschäftsführung der Wohnbaugesellschaft Coswig (Anhalt) schließlich einen Kaufvertrag, der die gelungene Umschuldung von Altlasten bestätigt und die Eigenkapitalkosten senkt. Die WBG Coswig und die BBT und die BBT Gesellschaft als operatives Beratungshaus stehen hinter einem mehr als einjährigen, qualitätsintensiven Marathon der Verhandlungen mit Alt- und Neukreditgebern.

Durch ein gutes Restrukturierungskonzept waren die Kreditinstitute von der zukünftigen Lebensfähigkeit des Konzerns in einem wirtschaftlich angespannten Umfeld und die alten Kreditgeber wurden entlohnt. Von besonderer Wichtigkeit war das deutliche Commitment des Aufsichtsrats der Gesellschaft unter der Führung von Wolfgang Tylsch und der Gemeinde Coswig als Aktionäre gegenüber ihrer Wohnungsgesellschaft. Laut der Oberbürgermeisterin von Coswig (Anhalt), Doris Berlin, garantiert eine effiziente Wohnungsgesellschaft erschwingliche Mietpreise und die Fortführung des Stadtumbaus.

Zur Optimierung des Betriebsergebnisses wird schrittweise ein spezifisches Miet- und Pachtkonzept implementiert, um den wirksamen Nutzen von Sanierungsinvestitionen zu gewährleisten.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum