Zinsen bei der Deutschen Bank

Verzinsung bei der Deutschen Bank

Selbst eine Fusion ist immer ein Thema. Deutscher Bank Interest & Dividend Fund Portrait Fund - TWS1E4 Aktienklasse: Firma (KVG): DWS Investmentgesellschaft S.A. Wenigstens 35% des Anlagevermögens sind in einer Zinsstrukturkomponente angelegt. Dazu gehören variabel und fest verzinsliche Papiere, Anteilen an Renten- und Geldanlagefonds, Geldmarktinstrumenten und Zahlungsmitteln. Es können bis zu 65% des Anlagevermögens in eine Ausschüttungskomponente angelegt werden. Dazu gehören vor allem Titel von in- und ausländischen Ausstellern, für die das Fondsmanagement eine ansprechende und nachhaltig hohe Ausschüttungsrendite rechnet, sowie Titel von Publikumsfonds, die eine entsprechend auf die Dividende ausgerichtete Unternehmensstrategie haben.

BVI-Methode. 01.01.19Verkaufsprospekt(VW): 30.06.18Halbjahresbericht(HA): 31.12.17Jahresbericht(RE): 01.01.19KIID(KD): Der Synthetische Risiko- und Belohnungsindikator (SRRI) wird nach den Spezifikationen der European Securities and Markets Authority (ESMA) berechnet und zeigt an, wie unbeständig ein Teilfonds ist. In der Investor Information (KID) ist der RESH aufgeführt. Anschrift der DWS Investmentgesellschaft S.A: Die Firma DWS Investments S.A. Tel. und Fax:

Es gab keine klaren Vorschriften.

Gegen Entlassungsklagen von Arbeitnehmern hat die Bank Einspruch eingelegt - und muss die vier Zinshändler weiterhin einstellen. Im arbeitsgerichtlichen Streit mit vier Zinshändlern gibt die Bank keine Niederlage zu. Eine Sprecherin bestaetigte am vergangenen Wochenende einen Report im "Handelsblatt", demzufolge die Bank beim Bundesarbeitsgericht Beschwerde einreichen wird.

Dabei besteht für die Bank das Risiko, dass in den Prozessen, die die Manager strapazieren können, wieder pfiffige Einzelheiten ans Tageslicht kommen. In der Deutschen Bank selbst war es zu einem permanenten Zielkonflikt zwischen ihren Mitarbeitern gekommen. Allerdings hatte die Bank zum Transaktionszeitpunkt keine eindeutigen Regelungen oder Kontrollen: Dieselben Trader waren sowohl für den Derivatehandel auf Euribor-Basis als auch für die Zinsmeldung verantwortlich, Gey hatte seine Wahl gerechtfertigt.

Der Deutschen Bank wird in diesem Kontext der Vorwurf gemacht, sie hätten mit Hilfe von Chat und E-Mail illegal mit internen Derivatehändlern kommuniziert. Nach Angaben ihres Rechtsanwalts sind die vier im Januar gekündigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wieder im Handelsbereich der Deutschen Bank tätig. Sie hatte ihnen nicht explizit vorzuwerfen, an der Manipulation der Zinsen mitgewirkt zu haben, sondern nur von "unangemessener Kommunikation" geredet.

"â??Wir gehen davon aus, dass die Beschwerde in den nÃ?chsten Tagen formell eingelegt wirdâ??, sagte Arbeitsanwalt Peter Rölz. Sie hatte zunächst auf die schriftlichen Begründungen für die Entscheidung gewartet. Die Kunden hatten Alan Cloete, den früheren Leiter der Abteilung für Devisen- und Geldhandel der Bank, vor Gericht verklag. Der Minister hatte die interne Untersuchung des Libor-Falles für abgeschlossen befunden und darauf hingewiesen, dass der Investmentbankenchef Anshu Jain vor seiner Ernennung zum CEO nicht geschädigt werden sollte.

In diesem Zusammenhang weist die Bank diese Äußerungen von Celsius zurück. Dort muss die Bank nachweisen, dass die Entlassungen doch rechtmäßig waren. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überwacht den Vorgang ebenfalls aufmerksam. "â??Die Bundesanstalt fÃ?r Finanzdienstleistungsaufsicht beschuldigt die DPMA, die Libor- und Euribor-Berichte nicht auf der Grundlage von SchÃ?tzungen der MÃ?

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum